emporsteigen

GrammatikVerb
Worttrennungem-por-stei-gen
Wortzerlegungempor-steigen
Wortbildung mit ›emporsteigen‹ als Grundform: ↗Emporstieg
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
hinaufgehen, hinaufklettern
b)
sich (schwebend) nach oben bewegen, aufsteigen
2.
in Beruf u. Gesellschaft Ansehen u. Einfluss gewinnen; Karriere machen

Thesaurus

Synonymgruppe
anschwellen · ↗ansteigen · ↗anwachsen · emporsteigen · größer werden · ↗vermehren  ●  ↗zunehmen  Hauptform · ↗klettern  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Karriere machen · ↗aufrücken · ↗aufsteigen · befördert werden · ↗emporkommen · emporsteigen · es zu etwas bringen · höher steigen · ↗vorwärtskommen · zu etwas werden  ●  ↗(sich) verbessern  ugs., fig. · ↗arrivieren  geh. · ↗avancieren  geh., franz.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Asche Dachkammer Dampf Dunst Felswand Firmament Fontäne Freitreppe Himmel Karriereleiter Mast Nebelschwaden Phönix Qualm Rampe Rauch Rauchschwaden Rauchsäule Rauchwolke Schichte Sprosse Sproß Stiege Stufe Tiefe Treppe Wendeltreppe senkrecht steigen steil

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›emporsteigen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man kommt erst langsam in Bewegung, und man steigt dann fast unmerklich sacht empor.
Süddeutsche Zeitung, 15.03.1994
Ich steige empor zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und eurem Gott.
Die Zeit, 13.03.1981, Nr. 12
Auch diese sind nämlich weit entfernt, die geschichtliche Lage, aus der sie ihre Wissenschaft emporsteigen sehen, als endgültig oder auch nur als wertvoll hinzustellen.
Freyer, Hans: Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft, Leipzig u. a.: B.G. Teubner 1930, S. 157
Eine Monstranz von unbegreiflicher Größe stand wie die Vision eines riesigen Sternes, mitten aus der Nacht emporgestiegen, vor uns.
Le Fort, Gertrud von: Das Schweißtuch der Veronika, Frankfurt a. M.: Fischer 1959 [1928], S. 90
Hinter unserem Gute steigt das Tal sanft in einer satten Wiese zur Höhe empor.
Brief von Johannes Haas vom 24.03.1915. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1915], S. 149
Zitationshilfe
„emporsteigen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/emporsteigen>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
emporstarren
emporspritzen
emporspringen
emporsprießen
emporspielen
emporstemmen
emporstieben
Emporstieg
emporstilisieren
emporstoßen