elektrochemisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungelek-tro-che-misch · elekt-ro-che-misch
eWDG, 1967

Bedeutung

Physik, Chemie

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abscheidung Eigenschaft Element Energie Energiespeicherung Energiewandler Gradient Industrie Kombinat Methode Prozeß Reaktion Signal Speicher Verfahren Vorgang Zelle

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›elektrochemisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der elektrochemische Generator verstromt den fossilen Energieträger auf direktem Wege.
Die Welt, 15.09.2005
Diese setzen die bei ihnen eintreffenden Signale in elektrochemische Impulse um.
Die Zeit, 10.06.1999, Nr. 24
Die ersten Jahre der elektrochemischen Gesellschaft nahmen meine Energie sehr stark in Anspruch.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Ein Neuron arbeitet auf komplizierte elektrochemische Weise und besitzt ein stetig veränderliches inneres Potential, das Membranpotential.
Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 305
Er besuchte die Grundschule und lernte 1954 bis 1957 Chemiefacharbeiter in den Elektrochemischen Werken Ammendorf.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - E. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 16175
Zitationshilfe
„elektrochemisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/elektrochemisch>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elektrochemie
Elektrobranche
Elektroboot
Elektroberuf
Elektroauto
Elektrochirurgie
elektrochirurgisch
Elektrochord
Elektrocolorverfahren
Elektrode