eintasten

GrammatikVerb
Worttrennungein-tas-ten
Wortzerlegungein-tasten
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Technik
1.
a)
(bes. einer elektronischen Anlage) über eine Tastatur eingeben
b)
durch Tastendruck einschalten
2.
a)
über eine Tastatur eingegeben werden
b)
durch automatischen Tastendruck in Betrieb gesetzt werden

Typische Verbindungen
computergeneriert

tasten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eintasten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer zuerst das richtige Ergebnis eintastet, bekommt einen Punkt gutgeschrieben.
Die Zeit, 15.07.1977, Nr. 29
Mit fliegenden Fingern tastete er die Befehle für den Fahrtangleich mit dem Körper in die Steuerung ein.
C't, 1997, Nr. 9
Dazu tastet er mit Laserstrahlen den Boden vor sich ab und fängt das reflektierte Licht mit Spezialkameras ein.
Süddeutsche Zeitung, 10.07.1997
So rechnen sich finanzielle Transaktionen am Bankschalter kaum noch, wenn Buchungen via Internet eingetastet werden können.
Der Tagesspiegel, 19.01.1999
Diese Signale enthalten unter anderem Standortinformationen, die von dem integrierten Navigationssystem des Schiffes kontinuierlich auf die Boje übertragen werden, aber auch manuell eingetastet werden können.
o. A. [cu]: Satelliten-Seenotfunkboje. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Zitationshilfe
„eintasten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/eintasten>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eintaschen
Eintänzer
eintanzen
Eintagsküken
Eintagsfliege
eintätowieren
eintauchen
Eintausch
eintauschen
eintausend