eintägig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungein-tä-gig (computergeneriert)
Wortzerlegungeins-tägig
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch einjährig (Lesart 1 u. 2)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Externe Trainer bereiten jeweils 90 Teilnehmer in einem eintägigen Seminar gezielt auf die Prüfungen vor.
Die Welt, 30.03.2006
Denn ein gezieltes Verweigern wirkt viel mehr, als eine eintägige Sippenhaft für alle Anbieter.
Der Tagesspiegel, 23.06.2002
Bei dem eintägigen Treffen will man das gemeinsame Vorgehen gegen Steuersünder abstimmen.
Die Zeit, 22.05.2013 (online)
In einem eintägigen Seminar wollte er daher letztes Jahr Berufsanfängern Tips aus der Praxis geben.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.1994
Der Gewerkschaftsrat der Bizone beschließt einen eintägigen Generalstreik als Protest dagegen, daß eine stetig absinkende Kaufkraft mit den herkömmlichen Mitteln nicht beseitigt werden könne.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19921
Zitationshilfe
„eintägig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/eintägig>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eintagesrennen
Einswerden
einsuggerieren
einstweilig
einstweilen
Eintagsfieber
Eintagsfliege
Eintagsküken
eintanzen
Eintänzer