einstweilig

GrammatikAdjektiv · attributiv
Aussprache
Worttrennungeinst-wei-lig (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

vorläufig
Beispiele:
eine einstweilige Verfügung, Regelung, Fortsetzung, Kostenbefreiung
er ist im einstweiligen Ruhestand
er war zu ihrem einstweiligen Vormund bestimmt worden

Thesaurus

Synonymgruppe
bis auf Weiteres · ↗einstweilen · einstweilig · erst einmal · fürs Erste · interimsmäßig · keine endgültige Lösung · ↗vorerst · ↗vorübergehend · ↗zunächst (einmal) · ↗zwischenzeitig · ↗übergangsweise  ●  ↗vorläufig  Hauptform · ↗ad interim  geh., lat. · ↗interimistisch  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anordnung Anordnungsverfahren Aufhebung Aussetzung Baustopp Beurlaubung Einstellung Erlaubnis Gerichtsverfügung Höhepunkt Rechtsschutz Rechtsschutzverfahren Rettung Ruhestand Scheitern Schließung Sicherstellung Stillegung Stilllegung Stopp Unterbringung Unterlassungsverfügung Verbot Verfügung Verfügungsverfahren Versetzung Verzicht Waffenstillstand Wartestand Zurückstellung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einstweilig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um Zeit zu gewinnen, hofft die Initiative nun auf die einstweilige Anordnung.
Die Welt, 07.09.1999
Die Entscheidung über den Antrag auf einstweilige Einstellung des Verfahrens ergeht durch Beschluß.
o. A.: Gesetz über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung (ZVG). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Damit erledigte sich auch ihr Antrag auf Erlaß einer einstweiligen Anordnung.
Der Tagesspiegel, 29.09.1987
Der Widerspruch gegen die einstweilige Anordnung hat keine aufschiebende Wirkung.
o. A.: Gesetz über das Bundesverfassungsgericht (Bundesverfassungsgerichtsgesetz - BVerfGG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Die Einstweilige Anordnung ist in vielen Fällen gesetzlich vorgesehen, so auch vor dem Bundesverfassungsgericht.
o. A. [jr., M.-M.]: Einstweilige Anordnung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]
Zitationshilfe
„einstweilig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/einstweilig>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einstweilen
einstutzen
einsturzgefährdet
Einsturzgefahr
einstürzen
einsuggerieren
Einswerden
Eintagesrennen
eintägig
Eintagsfieber