einschleichen

GrammatikVerb · reflexivschlich sich ein, hat sich eingeschlichen
Aussprache
Worttrennungein-schlei-chen (computergeneriert)
Wortzerlegungein-schleichen
eWDG, 1967

Bedeutung

sich in etw. schleichen
Beispiele:
sich bei Nacht in ein Haus einschleichen
Diebe schlichen sich ein
das Tier hatte sich durch einen Spalt in den Stall eingeschlichen
er hatte sich unbemerkt eingeschlichen
sie konnte sich ungesehen einschleichen
jmd. hat sich mit falschen Papieren eingeschlichen
übertragen
Beispiele:
sich in jmds. Vertrauen, Herz einschleichen
kein Zweifel kann sich hier einschleichen
Furcht, ein Schlendrian schlich sich immer mehr ein
eine Krankheit hatte sich eingeschlichen
hier hat sich ein Fehler eingeschlichen
Allmählich hatte Goldmunds beseelte Einbildungskraft ... sich in des Freundes Gedanken und ihre Sprache eingeschlichen [HesseNarziß5,46]

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
(sich) einschleichen · ↗(sich) einschmuggeln · ↗durchsetzen · ↗einsickern · langsam eindringen · ↗unterwandern  ●  ↗infiltrieren  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abspielfehler Anglizismus Druckfehler Fehler Fehlerteufel Fehlpass Flüchtigkeitsfehler Hacker Hintertür Konzentrationsmangel Mißton Mißverständnis Müdigkeit Nachlässigkeit Rechenfehler Routine Schlendrian Schreibfehler Selbstzufriedenheit Tippfehler Unachtsamkeit Ungenauigkeit Unkonzentriertheit Unterton schleichen unbemerkt unmerklich unversehens Übersetzungsfehler Übertragungsfehler

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einschleichen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mitunter schleicht sich nämlich fremde DNS in die Funde ein.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.2003
Die Routine ist unvermeidlich, der Fehler hingegen schleicht sich ein.
Schuh, Franz: Schreibkräfte, Köln: DuMont 2000, S. 15
Immer wieder aber schleicht sich in die Diskussion auch die abgegriffene Phrase von einer „Überfremdung“ der deutschen Industrie ein.
Die Zeit, 09.01.1967, Nr. 02
Das Leben von Tag zu Tag, von Jahr zu Jahr schleicht sich ein.
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 30
Es hätte nicht viel daran gefehlt, daß sich vor kurzem ein neuer derartiger Fall in die Literatur eingeschlichen hätte.
Koch, Robert: Übertragbarkeit der Rindertuberkulose auf den Menschen. In: Schwalbe, J. (Hg.) Gesammelte Werke von Robert Koch, Bd. 1, Leipzig: Thieme 1912 [1902], S. 953
Zitationshilfe
„einschleichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/einschleichen>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einschlämmen
Einschlagstelle
Einschlagsstelle
Einschlagskrater
Einschlagpapier
einschleifen
Einschleifung
einschleimen
einschleppen
Einschleppung