einschätzen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungein-schät-zen (computergeneriert)
Wortzerlegungein-schätzen
Wortbildung mit ›einschätzen‹ als Erstglied: ↗Einschätzung · ↗einschätzbar
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw., jmdn. beurteilen
Beispiele:
er hatte ihre Beziehungen, die ganze Lage, die Verhältnisse richtig, falsch eingeschätzt
der künstlerische Wert dieser Bauten ist früher sehr hoch eingeschätzt worden
etw. verkehrt, negativ, real einschätzen
so also schätzten ihn seine Gegner ein
wie schätzt du die Lage ein?
Ich hatte geglaubt, mein Leben so gering einzuschätzen [RinserMitte169]
etw. als etw. einschätzenetw. für etw. halten
Beispiel:
er hatte dieses Vorgehen als einen Fehlschlag, Missgriff eingeschätzt
2.
jmdn. zur Steuer einschätzenjmds. Steuerzahlung vor der endgültigen Berechnung schätzen, veranschlagen
Beispiele:
er ist zu hoch eingeschätzt worden
ich bin dieses Jahr höher eingeschätzt worden

Thesaurus

Synonymgruppe
abwägen · ↗beurteilen · einschätzen · ↗prüfen
Synonymgruppe
(einer Sache) (etwas) abgewinnen · ↗(etwas für gut/schlecht) befinden · ↗beurteilen · ↗bewerten · einschätzen · ↗ermessen · ↗evaluieren · ↗gewichten · schätzen · ↗werten · ↗würdigen  ●  (etwas) finden (an)  ugs. · ↗(gut, schlecht) finden  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Analyst Aussicht Bedeutung Chance Erfolgsaussicht Experte Fachleute Fähigkeit Gefahr Geschäftslage Lage Risiko Situation Wahrscheinlichkeit anders falsch genug gering günstig hoch nüchtern optimistisch pessimistisch positiv realistisch richtig schwer schätzen selbst skeptisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einschätzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings schätzte er die Chancen auf Umsetzung dieser Absicht zur Zeit "auf 50:50" ein.
Die Welt, 19.12.2005
Aber sie müssen natürlich einschätzen, ob sie Patienten allein zurücklassen können.
Der Tagesspiegel, 17.07.2004
Die Werte, die ich an ihnen gewahrte, verstand ich hoch einzuschätzen.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26478
Man schätzte seine Haltung höher ein als die mehr oder weniger großen Mängel bei seiner Wahl.
Ganshof, François Louis: Das Hochmittelalter. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7420
Er könne ihn noch nicht richtig einschätzen, wisse noch nicht richtig, woran er mit Bush sei.
Nr. 8: Gespräch Kohl mit Mitterrand vom 22. Juni 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 786
Zitationshilfe
„einschätzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/einschätzen>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einschätzbar
einscharren
einscharig
Einschärfung
einschärfen
Einschätzung
Einschau
einschaufeln
einschäumen
einscheffeln