einsatzfreudig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungein-satz-freu-dig
WortzerlegungEinsatz-freudig
Wortbildung mit ›einsatzfreudig‹ als Erstglied: ↗Einsatzfreudigkeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(besonders) Sport gern bereit, sich einzusetzen

Thesaurus

Synonymgruppe
arbeitsfreudig · ↗arbeitswillig · ↗eifrig · einsatzfreudig · ↗leistungsorientiert · ↗motiviert · ↗schaffensfreudig · zeigt Einsatz
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Helfer Profi belastbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einsatzfreudig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So schweigt er eisern, grätscht und läuft und rackert und kämpft im Training gewohnt einsatzfreudig um eine neue Chance.
Süddeutsche Zeitung, 03.07.1998
Es geht um die richtige Ahnung, die kühne Überlegung, das einsatzfreudige Risiko.
Die Zeit, 20.03.1987, Nr. 13
Das Kinderferienlager unseres Betriebes hat in ihm einen einsatzfreudigen Helfer.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 274
Die Angehörigen eines A. gelten als besonders kompetent und einsatzfreudig.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - A. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 651
In einem Aufsatz, der die Humanität der jetzigen Straflager (Kommandohaft) rühmt, werden die Häftlinge zu »einsatzfreudigen« Menschen erzogen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1945. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1945], S. 119
Zitationshilfe
„einsatzfreudig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/einsatzfreudig>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einsatzfreude
Einsatzfisch
einsatzfertig
Einsatzfeld
Einsatzfeier
Einsatzfreudigkeit
Einsatzgebiet
Einsatzgefäß
Einsatzglas
Einsatzgruppe