einkommensteuerpflichtig

GrammatikAdjektiv
Nebenform einkommenssteuerpflichtig · Adjektiv
Aussprache
Worttrennungein-kom-men-steu-er-pflich-tig ● ein-kom-mens-steu-er-pflich-tig
WortzerlegungEinkommensteuer-pflichtig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Steuerwesen von der Einkommenssteuer erfasst werdend
Beispiel:
einkommensteuerpflichtige GewinneQuelle: WDG, 1967

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einkommensteuerpflichtigen Unternehmen, die nicht optieren wollen, soll die Gewerbesteuer teilweise angerechnet werden.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.1999
Aber es entbehrt dennoch jeder Logik, Gewinne aus Grundstücksverkäufen grundsätzlich nicht als einkommensteuerpflichtig anzusehen.
Die Zeit, 24.07.1970, Nr. 30
Dort sollen die Namen der einkommensteuerpflichtigen Bürger und die Höhe des Steuerbetrages, mit dem sie veranlagt sind, festgehalten werden.
Die Zeit, 16.02.1959, Nr. 07
Zinsen sind zwar einkommensteuerpflichtig, der Steueranspruch des Staates konnte damals aber wegen des Bankgeheimnisses nicht wirksam durchgesetzt werden.
Süddeutsche Zeitung, 08.03.2004
Er muß also den Nachweis führen über die Höhe und den Zeitpunkt von nicht einkommensteuerbaren oder nicht einkommensteuerpflichtigen Zuflüssen.
Der Tagesspiegel, 18.09.1998
Zitationshilfe
„einkommensteuerpflichtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/einkommensteuerpflichtig>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einkommenssteuerfrei
Einkommenssteuererklärung
Einkommenssteuer
Einkommenssteigerung
einkommensstark
Einkommenssteuerreform
Einkommenssteuerveranlagung
Einkommensteuer
Einkommensteuererklärung
einkommensteuerfrei