einjagen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungein-ja-gen (computergeneriert)
Wortzerlegungein-jagen
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich jmdm. Schreck(en), Furcht einjagenSchrecken, Furcht in jmdm. erwecken
Beispiele:
jmdm. einen großen, kalten, gewaltigen Schrecken einjagen
damit hast du mir ja einen schönen Schreck eingejagt!
dieses Gespenst jagte mir aber gar keinen Schrecken ein
einem Kind soll man keine Angst, Furcht einjagen
Den Kerlen einen Schock einjagen, dachte er [ApitzNackt178]
Das, was mir das erste, tiefe Entsetzen eingejagt hatte [RilkeBrigge5,76]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angst Anleger Bewohner Bürger Drohung Entsetzen Furcht Gegner Gewissen Höllenangst Konkurrent Leser Leut Respekt Schauer Schreck Schrecken Todesangst du jagen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einjagen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Pause sollen Hexen mit ihrem Tanz Bayer einen Schrecken einjagen.
Bild, 05.02.2001
Sie sehen zum Davonlaufen aus und haben schon so manchem einen gehörigen Schrecken eingejagt.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.2001
Haben ihnen die deutschen Erfolge der letzten Tage Angst eingejagt?
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 18.10.1939, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Im Augenblick sind sie aufgerichtet und suchen dem Gegner Schrecken einzujagen.
Welt und Wissen, 1927, Nr. 2, Bd. 16
Der Schreck, den das Klopfen meinen Herren eingejagt hatte, klärte sich bald auf.
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
Zitationshilfe
„einjagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/einjagen>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einimpfung
einimpfen
Einigungswerk
Einigungsvertrag
Einigungsversuch
Einjahrespflanze
Einjahresvertrag
einjährig
Einjährige
Einjahrsblume