eingedenk

GrammatikAdjektiv · indeklinabel (mit Gen.)
Aussprache
Worttrennungein-ge-denk (computergeneriert)
formal verwandt mitdenken
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben beherzigend, sich erinnernd
Beispiele:
er war stets der Pflichten seines Amtes, seiner Aufgabe eingedenk
lasst uns dessen stets eingedenk sein, bleiben!
eingedenk eines Ereignisses, seines Versprechens
die Kinder, der Warnungen der Eltern eingedenk, hielten sich nicht lange unterwegs auf
er handelte eingedenk der Devise, eingedenk des alten Sprichwortes, dass ...
Einige unter uns hatten die Ansicht, wir sollten aller von den Wilden erfahrenen Leiden und Treulosigkeiten eingedenk bleiben [Bergengr.Pelageja100]
Johann Buddenbrook hatte sich, eingedenk der Mahnung der Konsulin, neben seinem Schwiegervater gehalten [Th. MannBuddenbrooks1,191]

Thesaurus

Synonymgruppe
eingedenk · in Anbetracht · in Erinnerung an · unter Beachtung von · unter Berücksichtigung von  ●  in Memoriam  geh.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Deutschland muß man dessen eingedenk sein, daß auch die Vorbereitungen Hitlers zum Aggressionskrieg unter der Flagge der Bekämpfung der kommunistischen Gefahr getroffen wurden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1958]
Dieser Sehnsucht eingedenk, suchte ich, viel später, wieder etwas in dieser Richtung, diesmal für ein ins Bett verbanntes Kind, knapp fünf Jahre alt.
Die Zeit, 10.07.2000, Nr. 28
Er saß, den Kopf in seine Hand gestützt, erschüttert, der Wünsche seiner Jugend einmal noch demütig und entsagend eingedenk.
Weissmann, Maria Luise: Skizzen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1920], S. 7090
Vielleicht wagte es nicht, eingedenk der Komitatschigefahr, den Berg im Umkreis zu besetzen, vielleicht erwartete es vorerst die nötige Artillerie.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 261
Hesselbart, eingedenk der Lehren, die ihm erteilt worden waren, die er offenbar aber mißverstanden hatte, sah überhaupt keinen Grund für hektische Anfälle.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 976
Zitationshilfe
„eingedenk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/eingedenk>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eingebung
Eingebundensein
Eingebundenheit
eingebuchtet
Eingebrachte
Eingeengtheit
eingefallen
eingefleischt
eingefuchst
eingehen