einfließen

GrammatikVerb · floss ein, ist eingeflossen
Aussprache
Worttrennungein-flie-ßen
Wortzerlegungein-fließen
Wortbildung mit ›einfließen‹ als Grundform: ↗Einfluss
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
hineinfließen
Beispiele:
schädliche Abwässer, fetthaltige Rückstände sind in das Hafenbecken eingeflossen
das Regenwasser konnte einfließen und Schaden verursachen
bildlich
Beispiele:
Meeresluft ist über der Nordsee eingeflossen
einfließende Polarluft
die eingeflossene kühlere Luft
2.
übertragen etw. einfließen lassenetw. nebenbei bemerken
Beispiele:
er ließ einfließen, dass er sie gesehen habe
sie ließ gesprächsweise einfließen, dass ...
er ließ einen Tadel, gewisse Vorbehalte in seine Rede einfließen
wenn man beim Märchenvorlesen so taktlos ist, eine allgemeine Betrachtung über Moral und Pflichten einfließen zu lassen [Th. MannBuddenbrooks1,216]

Thesaurus

Synonymgruppe
Einfluss besitzen · einfließen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwägung Anregung Bemessungsgrundlage Berechnung Beurteilung Bewertung Endergebnis Endnote Entscheidungsfindung Entscheidungsprozeß Erfahrung Erkenntnis Forschungsergebnis Gesetzgebung Grundsatzprogramm Kalkulation Leitantrag Meinungsbildung Nachtragshaushalt Preiskalkulation Regierungsprogramm SPD-Wahlprogramm Sachverstand Serienproduktion Statistik Urteilsfindung Wahlprogramm Wertung fließen Überlegung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einfließen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Erkenntnisse flossen teilweise in die medizinischen Lehren des römischen Reiches ein.
Die Zeit, 09.01.2013, Nr. 02
Nützliche Informationen flossen in veränderter Gestalt in den Text ein.
Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 222
In diese Prüfung müsse allerdings auch das wirtschaftliche Interesse des Unternehmens einfließen.
Die Welt, 16.08.2004
Natürlich können dazu auch noch manche anderen sprachlichen Komponenten, vor allem von Ägypten her, eingeflossen sein.
Schachermeyr, Fritz: Ursprung und Hintergrund der griechischen Geschichte. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 28987
Was dann alles im Laufe der Zeit von selbst in ihn einfloß, brauchte nicht präjudiziert zu werden.
Heuß, Alfred: Herrschaft und Freiheit im griechisch-römischen Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 22625
Zitationshilfe
„einfließen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/einfließen>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einflieger
einfliegen
einflicken
Einflechtung
einflechten
einflößen
einflößend
einfluchten
Einflug
einflügelig