einbeulen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungein-beu-len
Wortzerlegungein-beulen
eWDG, 1967

Bedeutung

eine Beule in etw. verursachen
Gegenwort zu ausbeulen
Beispiele:
mit einem Schlag beulte er den Hut (leicht, mehrfach) ein
das Material ist so fest, dass es nicht eingebeult werden kann
die eingebeulte Karosserie des Autos
eine eingebeulte Nase
sich einbeulen
Beispiel:
das Dach aus Kunststoff hatte sich zwar durch den Druck eingebeult, es nahm aber sofort wieder die alte Form an

Typische Verbindungen
computergeneriert

beulen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einbeulen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hat schon mindestens vier Autos angegriffen und zum Teil eingebeult.
Die Zeit, 12.07.2013 (online)
Die äußere Schale erscheint dadurch an der betreffenden Stelle nach innen eingebeult, die innere Schale nach außen aufgetrieben.
Planck, Max: Einführung in die Theoretische Optik, Leipzig: Hirzel 1927, S. 113
Wenn dieser Block an dem einen Eck eingebeult wurde, so bog er ihn am andern aus.
Die Zeit, 06.11.1952, Nr. 45
Die hintere Tür total eingebeult und zerkratzt, das tat mir in der Seele weh.
Die Welt, 17.12.2005
In Berlin nannte man früher in gewissen Kreisen den Zylinderhut Silvesterpauke, was auf den üblen Silvesterscherz zurückging, anderen Leuten den Zylinder einzubeulen.
Die Welt, 29.12.2003
Zitationshilfe
„einbeulen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/einbeulen>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einbettung
Einbettkabine
einbettig
einbetten
einbetonieren
Einbeulung
einbezahlen
einbeziehen
Einbeziehung
Einbezug