eigenständig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungei-gen-stän-dig (computergeneriert)
Wortzerlegungeigen-ständig
Wortbildung mit ›eigenständig‹ als Erstglied: ↗Eigenständigkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben selbstständig
Beispiele:
eine eigenständige Entwicklung, Sprache, Kultur
sein eigenständiges Denken, Schaffen
eigenständig vorgehen

Thesaurus

Synonymgruppe
auf eigene Verantwortung · auf eigenes Risiko · ↗autark · ↗autonom · eigenständig · ↗eigenverantwortlich · im eigenen Namen · in Eigenregie · in eigener Regie · ↗selbstbestimmt · ↗selbstständig · ↗selbständig · ↗unabhängig  ●  auf die eigene Kappe  ugs. · auf eigene Faust  ugs. · auf eigene Rechnung  ugs.
Assoziationen
  • (ganz) alleine · ↗einzeln · für sich · im Alleingang · ohne fremde Hilfe · ↗selber · ↗solo
  • allein(e) · ↗eigenhändig · mit eigenen Augen · ↗selbständig  ●  ↗selbst  Hauptform · ↗selber  ugs.
  • eigenmächtig · ↗eigenverantwortlich · ↗eigenwillig · nach (seinen) eigenen Regeln · nach eigenem Ermessen · nach eigenem Gutdünken · ohne (erst) um Erlaubnis zu bitten · ohne (erst) um Erlaubnis zu fragen · ohne Genehmigung · ↗unbefugt(erweise) · unerlaubterweise  ●  auf eigene Faust  ugs.
  • (ganz) auf sich gestellt · (sich) selbst überlassen · ↗(völlig) allein · (völlig) isoliert · allein auf weiter Flur · allein gelassen · auf sich (allein) gestellt · einsam und allein · ganz allein · ↗mutterseelenallein · niemand kümmert sich um · sehr allein · von Gott und allen guten Geistern verlassen
  • autonom (sein) · sich selbst genug (sein)  ●  keinen anderen brauchen  variabel · nicht auf andere angewiesen  variabel · (gut) alleine klarkommen  ugs.
Religion
Synonymgruppe
autokephal · eigenständig · mit eigenem Oberhaupt
Synonymgruppe
eigenständig · überschneidungsfrei

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktiengesellschaft Alterssicherung Aufenthaltsrecht Außenpolitik Charakter Denken Design Disziplin Einheit Fach Gattung Geldpolitik Geschäftsbereich Geschäftseinheit GmbH Kunstform Kunstwerk Marke Palästinenserstaat Persönlichkeit Profil Ressort Schulform Tarifvertrag Tochtergesellschaft agieren rechtlich selbstbewußt unabhängig unverwechselbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eigenständig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wahrscheinlich hat ihr das die Kraft gegeben, immer wieder aufzustehen, Schulden niederzukämpfen - eigensinnig, eigenständig.
Die Welt, 23.11.2002
Eine eigenständige DDR hätte aus eigener Kraft die Defizite nicht beseitigen können.
Der Tagesspiegel, 30.06.2000
Mit ihm beginnt die Entwicklung des eigenständigen röm. P. es.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 14510
Sie glauben, selbständig sein zu können, und vor allem glauben sie, eigenständig entscheiden zu können.
Giesder, Gabriele: Gutes Benehmen, Düsseldorf: Econ-Taschenbuch-Verl. 1991 [1986], S. 38
Der eigenständige Auftrag der K. U. macht es unmöglich, sie einem pädagogischen Ziel unterzuordnen oder von ihm abzuleiten.
Frör, K.: Kirchliche Unterweisung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 15374
Zitationshilfe
„eigenständig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/eigenständig>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigenstaatlichkeit
eigenstaatlich
Eigenspannung
Eigensinnigkeit
eigensinnig
Eigenständigkeit
Eigenstrahlung
Eigensucht
eigensüchtig
Eigentätigkeit