eigenmächtig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungei-gen-mäch-tig
Wortzerlegungeigenmächtig
Wortbildung mit ›eigenmächtig‹ als Erstglied: ↗Eigenmächtigkeit · ↗eigenmächtigerweise
eWDG, 1967

Bedeutung

aus eigener Machtvollkommenheit, ohne Auftrag oder Befugnis
Beispiele:
eigenmächtig handeln, vorgehen
etw. eigenmächtig bestimmen
eine eigenmächtige Handlungsweise
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

mächtig · eigenmächtig · übermächtig · Mächtigkeit
mächtig Adj. ‘voller Macht, einflußreich, kräftig, wuchtig, sehr’, ahd. mahtīg (8. Jh.), mhd. mehtec, mehtic, mahtic ‘Macht habend, mächtig, stark, bevollmächtigt’, asächs. mahtig, mnd. mechtich, aengl. mihtig, engl. mighty, mnl. machtich, nl. machtig, got. mahteigs (vgl. anord. māttugr) sind von dem unter ↗Macht (s. d.) behandelten Substantiv abgeleitet. Dazu allmächtig (s. ↗all). eigenmächtig Adj. ‘unerlaubt, unbefugt, ohne Anweisung’ (16. Jh.). übermächtig Adj. ‘sehr stark, zu mächtig, überlegen’, mhd. übermehtic. Mächtigkeit f. ‘beeindruckende, wirkungsvolle Kraft’, ahd. mahtigheit (um 1000), mhd. mechticheit, mnd. mechtichēt, mnl. machticheit.

Thesaurus

Synonymgruppe
eigenmächtig · ↗eigenverantwortlich · ↗eigenwillig · nach (seinen) eigenen Regeln · nach eigenem Ermessen · nach eigenem Gutdünken · ohne (erst) um Erlaubnis zu bitten · ohne (erst) um Erlaubnis zu fragen · ohne Genehmigung · ↗unbefugt(erweise) · unerlaubterweise  ●  auf eigene Faust  ugs.
Assoziationen
  • auf eigene Verantwortung · auf eigenes Risiko · ↗autark · ↗autonom · ↗eigenständig · ↗eigenverantwortlich · im eigenen Namen · in Eigenregie · in eigener Regie · ↗selbstbestimmt · ↗selbstständig · ↗selbständig · ↗unabhängig  ●  auf die eigene Kappe  ugs. · auf eigene Faust  ugs. · auf eigene Rechnung  ugs.
  • deftig · ↗derb · ↗handfest · nicht zimperlich · ↗rustikal · ↗saftig · ↗unfein · ↗ungehobelt  ●  ↗gepfeffert  fig. · ↗gesalzen  fig.
  • (für etwas) (die) Verantwortung übernehmen · (für etwas) aufkommen (müssen) · (sich) verantwortlich erklären (für)  ●  (den) Kopf hinhalten (müssen) (für)  fig. · (etwas) auf seine Kappe nehmen  ugs., fig. · (sich) den Schuh anziehen  ugs., fig. · auf die eigene Kappe nehmen  ugs., fig. · den Buckel hinhalten  ugs., fig.
  • (für etwas) die Verantwortung übernehmen · ↗(für etwas) geradestehen · (sich) verbürgen (für) · ↗garantieren · ↗gewährleisten · jede Garantie geben (dass) · ↗sicherstellen (können) · ↗versprechen · ↗zusichern  ●  (die) Hand ins Feuer legen (für)  fig. · ↗angeloben  ugs.
  • (sich) (seine) Regeln selbst machen · (à la) ich bin das Gesetz · für jemanden gelten eigene Regeln · seine eigenen Regeln haben  ●  nach (seinen) eigenen Regeln spielen  fig.
  • selbstgefällig · ↗selbstgerecht · ↗selbstgewiss · ↗selbstherrlich · sich selbst genug · von sich (selbst) eingenommen · von sich selbst überzeugt  ●  (die) Wahrheit für sich gepachtet haben  Redensart, variabel · von keinem Zweifel angekränkelt  geh.
  • autonom (sein) · sich selbst genug (sein)  ●  keinen anderen brauchen  variabel · nicht auf andere angewiesen  variabel · (gut) alleine klarkommen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwesenheit Agieren Eingreif Entschluß Ernennung Führungsstil Handeln Handlunge Handlungsweise Heilbehandlung Personalentscheidung US-Operation Urlaubsverlängerung Verlassen Vorgehen Vorgehensweise Vorpreschen Vorstoß abändern aufgestellt einseitig handelnd hinwegsetzen kürzen selbstherrlich verfahren verlängern verlängert vorgenommen willkürlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eigenmächtig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal würden ja auch die Gäste eigenmächtig die lauter drehen.
Der Tagesspiegel, 27.07.2003
Der Text ist eigenwillig zerrissen, eigenmächtig überwuchern die Instrumente den Gesang.
Die Zeit, 13.05.2002, Nr. 19
Eigenmächtige Veränderungen daran können in extremen Fällen als Betrug ausgelegt werden!
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 327
Hier werden alle angewiesen, sich eigenmächtiger Handlungen grundsätzlich zu enthalten.
o. A.: Einhundertneunter Tag. Dienstag, 16, April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 6533
Auch auf dem Lande nahm die Zahl eigenmächtiger Güterenteignungen durch aufständische Bauern wieder zu.
Gitermann, Valentin: Die Russische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 6505
Zitationshilfe
„eigenmächtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/eigenmächtig>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigenlogik
Eigenlob
Eigenliebe
Eigenleistung
Eigenlehner
eigenmächtigerweise
Eigenmächtigkeit
Eigenmarke
Eigenmietwert
Eigenmittel