n.
Fundstelle: Lfg. 13 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2013, Z. 39
vereinzelt wundenwasser (Heynatz antibarb. 2, 655), aus kräutern gewonnenes heilmittel zur wundbehandlung (vgl.schuszwasser teil 9, sp. 2102): das wundwasser, damit man die wunden auszwaschen soll Gäbelkover artzneyb. (1595) 2, 212; und du hole die flasche mit dem wundwasser herunter Hebbel w. 3, 144 Werner. bildlich: hier goss Klotilde das erste wundwasser in die weit aufgerissene seele der mutter Jean Paul w. 7/10, 595 Hempel.
Zitationshilfe
„wundwasser“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/wundwasser>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …