wischerei f.
Fundstelle: Lfg. 5 (1937), Bd. XIV,II (1960), Sp. 724, Z. 56
kollektivbildung zu wischer 3 b 'verweis, putzer': mancher kluge und fromme geistliche, der sich besser aufs gebet verstand, liesz dies fade ceremoniel weg, aber die wischereien und konsistorialnasen darüber hatten nicht eher ein ende, bis ich mit eigner hand das dreifache durchlaucht ausstrich Chr. Fr. Sintenis Theodors glückl. morgen (1789) 2, 93.
Zitationshilfe
„wischerei“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/wischerei>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …