wesenszug m.
Fundstelle: Lfg. 4 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 592, Z. 40
eine zum wesen gehörige, dieses mitbestimmende eigenart (zu wesen II B und D): die schornsteine und trockenschuppen der ziegeleien sind ... geradezu ein stark hervortretender wesenszug im landschaftsbild F. Lampe Berlin u. d. mark Brandenburg (1909) 24; ein wesenszug des bewuszten erlebens forsch. u. fortschr. 11 (1935) 100; Goethe, der gröszte Mittelrheiner, hat einmal verbindlichkeit als einen seiner wesenszüge bezeichnet Pinder kunst d. ersten bürgerzeit (1937) 160. —
Zitationshilfe
„wesenszug“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/wesenszug>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …