weitverbreitet partiz.-adj
Fundstelle: Lfg. 9 (1940), Bd. XIV,I,I (1955), Sp. 1318, Z. 15
1)
zunächst im sinne von 'weitausgebreitet, weit ausgedehnt':
... die palme mit weitverbreiteten zweigen
Zachariae poet. schr. 7, 17;
in heitern, weitverbreiteten gemächern
H. v. Kleist 2, 309 Er. Schmidt;
im weitverbreiteten Marchfeld
Pyrker werke 2, 13;
bildlich; zum folgenden hinüberführend:
wie rauschte hinter ihm die ... flut
der weitverbreiteten verwüstung her
theater d. Deutschen 7, 151.
dann mehr und mehr 'in gröszerer fläche sich ausbreitend, sich vorfindend', meist neben substantiv im sing.: wie das letzte verhallen einer groszen weitverbreiteten jagd Eichendorff werke 2, 413; in der regel ist das gebiet der verbreitung unanschaulich grosz: bei unsrer weitverbreiteten deutschen sprache Herder 17, 390 S.; das wort ist weitverbreitet Fr. L. Jahn werke 1, 89 E. das weitverbreitete volk der ... Schangalla Ritter erdkde 1, 246; ein weitverbreiteter vogel J. A. Naumann naturgesch. d. vögel 2, 10; eine tiefeingreifende und weitverbreitete wirkung (des genius) Schopenhauer werke 1, 531 Gr.; den weitverbreiteten wahn Hebbel werke I 11, 9 W.; abgesehen von der weitverbreiteten verehrung von quellen Peschel völkerkde 263. neben substantiven im plural; von einer mehrzahl von gesamtheiten: weil er (d. dual) gerade den weitverbreitetsten sprachstämmen, dem sanskritischen und dem semitischen angehört W. v. Humboldt schr. 6, 16; das wohl ganzer reiche und weitverbreiteter familien Novalis schr. 4, 65 Minor; selten im hinblick auf die summe der einzeldinge:
... im westen der weitverbreiteten hütten
Wieland I 2, 108 akad. ausg.;
nähret die schwarze erde die weitverbreiteten menschen
Fr. Schlegel jugendschr. 1, 270 Minor;
salinendirektor Glenck, seine bisherigen weitverbreiteten arbeiten, bohrversuche ... vortragend Göthe III, 13, 202 W.
2)
nur selten uneigentlich: es ist fast unvermeidlich, dasz eben das höhere, weitverbreitete unsres jahrhunderts auch zweideutigkeiten der besten und schlimmsten handlungen geben musz, die bei engen, tiefern sphären wegfielen Herder 5, 580 S.; ohne weitverbreitetes nachdenken kann aufklärung nicht da sein Nicolai reise d. Deutschl. 5, 206. leicht tadelnd 'auf (zu) viel gegenstände gerichtet':
wem irdsche sorgen, wünsche und das schlimmste
von allem, was da stört — erinnerung,
das weitverbreitete gemüt zerstreun
Grillparzer (1887) 7, 172.
Zitationshilfe
„weitverbreitet“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/weitverbreitet>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …