wackeler, wackler m
Fundstelle: Lfg. 2 (1902), Bd. XIII (1922), Sp. 207, Z. 58
1)
einer der wackelt: vacillatore, branleur, hocheur, qui ébranle quelque chose. Rädlein 1028. übertragen: anceps, inconstans, instabilis. Stieler 2432. mundartlich auch einer der prügelt. Kehrein 436. Schmidt 318.
2)
wackler nennt man im hüttenwesen gebläse mit schwingenden cylindern, deren angegossene zapfen in eigenen zapfenlagern ruhen.
wackler
Fundstelle: Lfg. 2 (1902), Bd. XIII (1922), Sp. 238, Z. 21
s.wackeler.
Zitationshilfe
„wackler“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/wackler>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …