verdunkelung f
Fundstelle: Lfg. 2 (1888), Bd. XII,I (1956), Sp. 260, Z. 58
dunkelstellung, verfinsterung: verdüncklung, caligatio Maaler 417ᵇ, vertunkelung Stieler 2364; sinnlich: vertunkelung der sonnen und des mondes, eclipsis solis et lunae. ebenda; drei bis sechsstündige verdunkelungen (der sonne) in den jahren 1090 und 1203 erklärten Chladni und Schnurrer durch vorbeiziehende meteormassen. Humboldt kosmos 1, 138; in einzelnen fällen glaubte ich, nicht etwa eine röthliche färbung oder eine untere bogenförmige verdunklung (des zodiakallichtes), wohl aber eine art von zucken und flimmern zu bemerken. 1, 147; übertragen, beeinträchtigung: in dem Syracus, wo die tugend des armen Agathon eine ebenso starke verdunkelung erlitt, als seine weisheit zu Smyrna erlitten hatte. Wieland 1, 9; die geistlichkeit herrschte im dunkeln durch die verdunkelung des geistes. H. Heine 4, 6; jedenfalls ist Luxemburg der hebel geworden zur inangriffnahme der auf verdunkelung der preuszischen siege .. gerichteten französischen pläne. preusz. jahrb. 19 (1867), 584.
Zitationshilfe
„verdunkelung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/verdunkelung>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …