unterricht m.
Fundstelle: Lfg. 11 (1927), Bd. XI,III (1936), Sp. 1724, Z. 49

Unterbegriffe in diesem Artikel

mhd. underriht; nl. onderricht. in der hauptbed. aus unterrichten, v., B II 3 spätmhd. zurückgebildet und durch richte, f., (s. d.) beeinfluszt; von diesem ist das weibliche geschlecht vielfach auf u. übertragen (vgl. mhd. beriht): Staub Tobler 6, 319 f.; Fischer 6, 244, 1; Lenz vergl. wb. d. Handschuhsh. dial. 73ᵇ ; österr. weisth. 6, 657; Unger-Khull 608ᵇ; Schmeller 2, 34; Wilwolt v. Schaumburg 202; Teuerdank 92, 11 G.; sehr oft bei Luther; Franke grundzüge d. schriftspr. Luthers 2, 86; Hedio chron. germ. (1530) A 1ᵇ; M. Agricola musica choralis (1533) A 2ᵇ; Paracelsus 1, 1035 A H.; 1, 14 C H.; B. v. Chiemsee 9; 39; 84; H. Sachs 7, 408, 11 K.; 17, 220, 30 G.; 22, 322, 26 G.; Mathesius Sarepta 122ᵇ; mundartlich z. b. noch in Basel und Handschuhsheim, sonst veraltet. plur. selten, meist veraltet: so wir .. diese unterrichte behalten, bleiben wir bey rechtem verstande Luther 34, 2, 269 W.; gute alte nützliche leren und unterrichte M. Hayneccius Hans Pfriem 3 ndr.; unterrichte (lehrbücher) verfertigen Mattheson kl. generalbaszschule 46; die unterrichte dieser wissenschaften Breitinger crit. dichtk. 1, 103; mit nichts weniger zufrieden als mit unsern bisherigen religionsunterrichten Lessing 13, 147 M.; frühzeitige unterrichte sind feine ketten Hippel lebensläufe 2, 144; von allen unterrichten ist der zeichenunterricht der gefährlichste Hackländer künstlerroman 1, 87. vgl.das unterrichten, die unterrichtung.
I.
zu unterrichten, v., B II 3.
1)
unterrichten B II 3 a entsprechend, rechtsbescheid, rechtsauskunft, amtliche meldung, bekundung; Staub- Tobler 6, 319, 1; österr. weist. 10, 375ᵇ: und verlech kaiser Friedrich im und sinem convent das lehen uf den underricht, so her Peterman von R. siner majestat ... tuͦn hatt J. v. Watt d. schr. 2, 241; underricht (informationem, vom höheren gericht) begern Carolina 219; man schreibt den ambtleuten umb underricht Aventin 1, 179, 12 L.; notification, das sog. notificetur Schmeller 2, 34 f.; instruction Apinus gl. n. (1728) 292; wenn ihm in dem u. gewiesen wäre, wie hoch sich die kosten beliefen Just. Möser phantas. (1820) 2, 155;
ich leite diese sache ein, ihr sprecht ...
der kläger hebe nun von anfang an
und gebe wahren, vollen unterricht
Stolberg 15, 222;
sonstige attribute: einer erdachten und geferwten underricht (1507) Staub-Tobler 1, 990; weitleuffiger, auszführlicher, gnugsamer, vollkommener, beständiger u. Sattler phraseologey (1631) 476. zusammensetzungen:
unterrichtbuch
Freiburger stadtrechte (1520) 22ᵃ; unterrichtsweise, adv. (sein und seines gottshausz gerechtigkeit underrichtsweysz anzaygen), Knebel chron. v. Kaisheim 420 lit. ver. veraltet. auf auszerhalb der rechtsspr. liegendes angewandt: da sihestu, das mit senfte und gottis furcht wir sollen u. (bekundung, zeugnis) geben unsers glaubens Luther 8, 686, W.;
dein bleicher mundt und angesicht
die geit mir tröstlich unterricht,
wie du helst meiner lieb gebot
H. Sachs 13, 104, 6 G.;
lasz mein leben in dir leben,
bis ich unterricht kann geben
kindeskindern, dasz dein hand
ihnen gleichfals sey bekand
P. Gerhard bei Fischer-Tümpel 3, 410ᵇ;
darumb schafft, das solch antwort in dem stück widerruffet werde, entweder mit einem schriftlichen u. (anzeige, meldung, kundmachung) an den hertzogen oder mit der that Luther 4, 318ᵃ Jen.; es hab die hohe notturft gefoddert, von obangezeigten irrthumen u. zu thun Augsb. conf. 2, 5; 77 Kolde; sintemahl sie (die concordienformel) ... davon gar wenig u. gibt Chr. Thomasius ernsth. gedanken u. erinn. 2, 206. veraltet.
2)
weisung, anstiftung, veranlassung u. dgl. (unterrichten B II 3ᵃ):
(er) sprach: tut ir nach meinr underricht,
ich vergilts
Teuerdank 92, 11 G.;
underrichtsweis, adv., Teuerdank 226, 47 G.; dem hertzogen groszen danck ... saget, wie im dann sein ritterlich gemuͤt underricht gab Wickram 1, 102, 37 B.;
ach, mein gemahl hat in dem gathen
mich durch ein löchlein sehen baden
ausz seines bruders unterricht
J. Ayrer 3, 1680 K. (Melusina);
o des verdampten prachts, darein wir nimmermehr ohn unserer frauen underricht und anstiftung kommen wären! Moscherosch gesichte (1650) 414. veraltet.
3)
nach unterrichten B II 3 b unterweisung im verfahren, in fertigkeiten, künsten: wie sich ein groszmechtiger herr ... rüsten ... mög, werden ihme erfarne kriegsleut ... wol underricht geben A. Dürer befestigung d. stett (1527) D 2ᵇ; ein kriegsman ist wol durch underricht des obersten geschickt zu machen Fr. Wilhelm sprichw. reg. (1577) 629; also wollen wir euch die u. geben, den crisin zu finden Paracelsus 1, 14 C H.; bin ich verursacht worden ... der jugent damit in solcher löblichen kunst eine anleitung und u. zu geben M. Agricola musica choralis (1533) A 2ᵇ; eyn kurtzer und leichter u. von distillirung der gepranten wasser Sebiz feldbau (1579) 398; also hab ich mir fürgenomen, von der deudschen poeterey und alten singekunst einfeltigen u. zu thun A. Puschmann meisterges. 3 ndr.; falle vielmehr mit sampt der thür zum hause hinein nach dem treuen u. des scharfsinnigen Grobiani J. Prätorius philosophia colus (1662) 18; u. in der haushaltung, im tanzen, im klavierschlagen, auf dem spinett u. dgl. Hohberg georgica 1, vorr. a 2; J. G. Jacobi 2, 112; E. Th. A. Hoffmann 10, 51 Gr.; G. Keller 1, 52; ich will mich deutlicher erklären, warum ich den praktischen u. dem wissenschaftlichen vorziehe Just. Möser 4, 24; von thieren J. A. Naumann naturgesch. d. vögel (1822 ff.) 5, 396. veraltet als buchtitel für leitfaden, lehrbuch, lehrgang u. ä.; kurczer und eigentlicher underricht aller kriegshändel Reutter v. Speir kriegsordnung A 1 a; D. G. Morhof u. von der teutschen sprache und poesie (1682); v. Fleming soldat (1726) 80; gründlicher u., die hamster auszurotten Th. Körner 4, 68 H.; ich bin willens, einen u. für Deutsche zu schreiben, die nach England gehen wollen Lichtenberg briefe 1, 232. zusammensetzungen z. b.
unterrichtsbuch
Mattheson capellmeister 3,
unterrichtslosigkeit
(malerei) G. Keller 1, 174,
unterrichtssaal
Mothes baulex. (1882) 1, 66. mal-, musik-, tanz-, zeichen- u. s. w. unterricht.
4)
unterrichten B II 3 c entsprechend, belehrung, lehre.
a)
allgemein: dem leser ... zuͦ nutz und underricht Knebel chron. v. Kaisheim 2 lit. ver.;
mein kind, nem von mir unterricht
H. Sachs 19, 9, 4 G.;
ausz dieses tyrannen geschicht
nemb wir zwey stück zu undterricht
2, 136, 22 K.;
darfon die untericht uns pleibt
22, 322, 36 G.;
anathomey der mensch wissen soll ... und nicht ein wenig, sondern mit groszem underricht Paracelsus 2, 320 H.; wie dann solches ausz vorgesetzten figuren zu sehen, welche dir zu mehrerm unterricht (verdeutlichung) dan sonst alle beschreibungen derselbigen werden dienen können Sebiz feldbau (1579) 407; weisz es ein anderer besser, so will ich gerne davon u. annehmen J. G. Schmidt rockenphilosophie (1796) 1, 224; von den beiden andern sexten soll die nächste aufgabe u. ertheilen Mattheson kl. generalbaszschule (1735) 153; dieses zeigt, wie nutzbar die poesien damals gewesen und dasz man sie mehr zum u. als zur lust bestimmet habe Gottsched crit. dichtk. (1751) 44; Ramler einl. in d. sch. wissensch. (1758) 3, 323; in Griechenland ... zeigete sich die schöne natur unverhüllet zum groszen unterrichte der künstler Winckelmann 1, 14;
ich heische deinen unterricht in ganz
was anderm
Lessing 3, 87 M. (Nathan 3, 5, 321);
das glück ihres umgangs und unterrichts Göthe IV 22, 69 W.; schon vor dreiszig jahren haben wahre kunstfreunde die ... gemählde von alten deutschen ... meistern mit vergnügen betrachtet und in geschichtlicher hinsicht u. daraus geschöpft I 49, 1, 54 W.; die eingeweidelehre ... hat mir zum sehr erfreulichen u. gedient IV 11, 98 W.; kühne verbrecher, die längst schon im staub vermodern ... wiederholen zum schauervollen u. der nachwelt ein schändliches leben Schiller 3, 514 G.; sonst habe ich die chroniken ... mit vielem u. und vergnügen excerpirt J. v. Müller 6, 23;
denn wiszt, des beispiels unterricht
ist strenge fordrung eurer pflicht
E. Baumeister zimmermannssprüche 55;
der schönste u. ist der der erfahrung Düringsfeld sprichw. (1875) 1, 207ᵇ; 455ᵃ. wie lehren II 12 von drohen mit züchtigung:
des Cleons rohr, der rächer seiner ehre,
gab einem lästerer empfindlich unterricht
Hagedorn 1, 94;
schweig, sag ich dir, sonst geb ich dir andern u. Müllner 6, 66. selten das wissen, die kenntnisse (vgl. den plur. oben bei Luther): von meiner klein underricht Wilwolt v. Schaumburg 202. zusammensetzungen z. b.
unterrichtsbegierige
reisende fürst Pückler - Muskau jugendwanderungen 33; ein unterrichtsfähiges geschöpf Herder 5, 42; jeder unterrichtssuchende leser allg. d. bibl. 63, 578; ein für mich sehr unterrichtsvoller umgang Pütter selbstbiographie (1798) 437. heute ist diese allgemeinere bed. gegen die folgende fast ganz zurückgetreten.
b)
methodische, schulmäszige, wissenschaftliche belehrung; sowohl die handlung des unterrichtens als der inbegriff des gelehrten. im engeren sinne planmäszige thätigkeit des lehrers zur entwicklung der geistigen anlagen und kräfte des schülers: ich dieselbige kunst ohn allen mündlichen underricht verstanden hab M. Stifel coss Rudolfs gebessert (1553) A 2ᵃ; Zesen rosenmând (1651) 197; gelehrten u. G. Treuer d. Dädalus (1675) 1, 126;
wie? irr ich? Frankfurt liegt ja hier, das künste heget,
das den Libethrus stüzt und Pallas zunft verpfleget
mit bestem unterricht
Knittel sinnenfrüchte (1677) absonderlicher theil 11;
akademischer, erster, wissenschaftlicher, unzulänglicher, öffentlicher, wechselseitiger u. s. w. u. Kant 3, 493 ak. ausg.; Herder 16, 9 S.; W. Schlegel Athenäum 1, 2, 27; Göthe 46, 20 W.; 41, 2, 322 W.; Krünitz 199, 531; deutscher (G. Freytag 1, 7; Scherer kl. schr. 1, 132), englischer, lateinischer, griechischer, mathematischer u. s. w. u.; wie wärs, wenn ich u. nähme? H. Beck schachmaschine (1798) 109; professoren, denen der u. der jugend aufgetragen ist Nicolai reise 1, 171; keine wohlthat ist gröszer als die des unterrichts und der bildung Knigge umgang m. menschen 2, 200; jeglicher u. ist noch ein weisen, ein zeigen, ein bilden für den sinn Creuzer symbolik 1, 17; seine methode des unterrichts war vortrefflich G. Freytag 4, 129;
der andre seufzt beim unterricht
Böhme volkst. lieder 426.
zusammensetzungen zahllos; z. b.
unterrichtertheilen n
Hoffmann v. Fallersleben ges. schr. 7, 28; R. Schumann 4, 113; unterrichtsabtheilung Fr. L. Jahn (1884) 2, 169,
unterrichtsangelegenheit
jahrb. d. Grillparzerges. 6, 192; ministerium für geistliche, unterrichts- und medicinalangelegenheiten in Preuszen,
unterrichtsanstalt
Scheuchenstuel berg- u. hüttenspr. 31; lehrer an einer öffentlichen u. bgb. 411,
unterrichtsart
allg. d. bibl. anh. 37/52, 295,
unterrichtsbehörde
Hegel 17, 382,
unterrichtsbeschäftigung
Göthe III 6, 81 W.,
unterrichtsbrief
Krünitz 199, 563 (handelssprache); tägl. rundschau 1902 beil. 812ᵃ (zum zweck des sprachunterrichts),
unterrichtsdauer
handwb. d. staatswiss. 4², 251,
unterrichtsertheilung
jahrb. d. Grillparzerges. 4, 359,
unterrichtsfach
Pestalozzi 13, 248,
unterrichtsfähig
Chr. v. Ryssel seelenfrieden (1685) 510,
unterrichtsform
Zschokke 4, 103,
unterrichtsfrei
F. M. Böhme gesch. d. tanzes 319,
unterrichtsfreiheit
Treitschke d. gesch. 4, 81,
unterrichtsgabe
allg. d. bibl. 52, 501,
unterrichtsgang
Fichte 7, 401,
unterrichtsgebiet
Gutzkow (1872) 1, 213,
unterrichtsgegenstand
Schelling I 7, 526,
unterrichtsgeld
v. Alten handb. f. heer u. flotte 1, 147,
unterrichtsgeschäft
allg. d. bibl. 52, 249,
unterrichtsgesetz
Treitschke hist. u. polit. aufsätze 3, 376,
unterrichtsgrundsatz
allg. d. bibl. 52, 233,
unterrichtsidee
Herbart 11, 57,
unterrichtskalender
Göthe 26, 54 W.,
unterrichtskunst
Fichte 7, 401,
unterrichtslehre
(mein fürsatz ist ... nicht ... unterrichtslehren zu geben) Chr. v. Ryssel seelenfrieden (1685) 283; in wissenschaftlichem sinne Herbart 10, 320,
unterrichtslust
Schubart leben 1, 19,
unterrichtsmethode
Göthe IV 21, 281 W.,
unterrichtsminister
unterrichtsministerium
Varnhagen v. Ense tageb. 1, 358; 262,
unterrichtsmittel
allg. d. bibl. 52, 243,
unterrichtspfuscherei
Scherer hl. schr. 1, 726,
unterrichtsplan
Schelling I 9, 356,
unterrichtsrat
Hebbel briefe 7, 164,
unterrichtsraum
Schönermark-Stüber hochbaulex. 680,
unterrichtsreim
Zesen verm. Helikon 1, 75,
unterrichtsschlendrian
Pestalozzi 5, 53,
unterrichtssprache
R. v. Raumer gesch. d. germ. philologie 71,
unterrichtsstelle
Rosegger (1895) 10, 34,
unterrichtsstube
Jean Paul 27, 161 H.,
unterrichtsstufe
J. Müller quellenschr. 347,
unterrichtsstunde
Laroche Frl. v. Sternheim 2, 72,
unterrichtsunsinn
Pestalozzi 5, 32,
unterrichtsverbesserer
5, 95,
unterrichtsverbesserung
Herbart 12, 82,
unterrichtsverwaltung
jahrb. d. Grillparzerges. 5, 341,
unterrichtsvortheil
allg. d. bibl. 52, 231,
unterrichtsweise
Pestalozzi 5, 54,
unterrichtszeit
handwb. d. staatswiss. 4², 584,
unterrichtszeitung
Scherer kl. schr., 1. 726,
unterrichtszimmer
Rosegger (1895) III 8, 204,
unterrichtszustand
R. v. Mohl lebenserinn. 1, 105,
unterrichtszweck
Scherer kl. schr. 1, 561,
unterrichtszweig
Pestalozzi 14, 134,
unterrichtswesen
Roszmäszler leben (1874) 367. schul-, seminar-, universitäts-, massen-, selbst-, privat-, geschichts-, mathematik-, sprach- u. s. w. u.
c)
von geistlicher belehrung: solche ungeschickte wahne des pöfels sollen die prediger straffen und u. thun Luther 4, 345ᵃ Jen.; also dienet der artickel zue u des glaubens (gen. obj.) 34, 2, 72 W.; wil dir diser sach eyne bessere u thun 7, 652 W.; catechismus ... heyst eine u. ... daher man catechumenos genennet hat die leerjungen, die zu solcher u. angenommen waren 19, 76 W.; darüber gibt Augustinus underricht B. v. Chiemsee 39; haben uns auch die h. apostel viel underricht und warnung wider den leidigen teuffel gelassen theatrum diab. (1569) vorr. 2; disz habe ich den leyen zur u. reden wöllen Mathesius Sarepta 122ᵇ;
wie ofte kam er doch in eure synagogen,
alda ihr seiner lehr und unterrichts gepflogen
P. Fleming d. ged. 1, 18 lit. ver.;
der u. des erstandenen an seine boten Herder 19, 95 S. zusammensetzungen z. b.
unterrichtsbedürftig
K. L. v. Haller restauration d. staatswiss. 4, 16,
unterrichtsfähig
geschichtsbücher der wiedertäufer (1761) 596. als buchtitel: ein u. der beychtkinder ubir die vorpotten bucher Luther 7, 290 W.; 26, 189 W.; über das erste buch Mose predigten sampt einer u., wie Moses zu leren ist 24, XIII W.; der gewissenhaffte priester, das ist kurtzer und heilsamer u. vom ampt, leben und christenthum eines gewissenhafften evangelischen predigers Jena 1694; Staub-Tobler 6, 302; veraltet. eingeschränkt auf den confirmandenunterricht (in Basel betont underrícht, underríchtskammerate Seiler 301ᵃ) Staub-Tobler 6 302; Fischer schwäb. wb. 6, 244; Lenz vgl. wb. d. Handschuhsheimer dial. 73ᵇ; auch sonst verbreitet, aber nicht recht schriftsprachlich: H. hatte einen guten u. (mit diesem worte bezeichnet der Rieser ausschlieszlich den religionsunterricht) genossen M. Meyr erz. a. d. Ries 2, 60; T. ist bei ihm gewesen wegen u. und firmung Fontane I 2, 399; meine geistlichen unterrichtsgenossen G. Keller 1, 354. underrichtler knabe, der den kirchlichen unterricht besucht Staub-Tobler 6, 415. unterrichter confirmanden und zuhörer Fischer 6, 244.
d)
von sittlicher bildung, höherbildung, erziehung:
die trübsal dient zum unterrichte
Stoppe Parnass (1735) 57;
der moralische u. Bodmer crit. poet. schr. 2, 129;
das alter, wo des unglücks unterricht
der weisheit früchte trägt
Gotter 2, 42;
aber freilich sind freundschaft und liebe die organe alles sittlichen unterrichts F. Schlegel Athenäum 2, 15; erziehlicher unter icht; sein (des wahren dichters) leben ist uns ein reicher u. Göthe 42, 1, 199 W.; deinem unterricht dank ichs, genius, dasz mirs nicht mehr schwindelt an deinen tiefen 37, 147 W.; so kann auch die ödeste wildnisz einem forschenden geiste veranlassung zum u. geben G Forster 1, 6. veraltet.
5)
unterrichten B II 3 d entsprechend, mittheilung, auskunft, bericht, nachricht; für information Campe verd. wb. (1813) 375ᵃ: der jude des an in begert ze wissen ornlich u. Arigo decamerone 31, 18 K.; dann mir nit zweifelt, das sich vil ... hierüber ärgern, dieweil sie keinen rechten underricht darvon haben M. Eisengrein bescheidene erklärung (1568) vorr.;
verhalt uns die weissagung nicht,
gib uns davon dein underricht
Spreng Ilias (1610) 3ᵇ;
D. v. d. Werder ras. Roland 7, 38; alle kundigung in dem mündlichen u. von anfang der welt bestanden wäre Harsdörfer secret. 1, 2ᵃ; fragen, umb genaueren u. zu schöpfen mediz. maulaffe (1719) 42; und wenn ich sie um einig nachricht oder u. bat, so sagte sie ... de la Motte Guion das leben (1727) 1, 320; C. ... kann uns von allem u. geben Gottsched schaubühne 2, 142;
zum lohne nimm den ring für solchen unterricht
6, 16;
von deinem (geheimnis) nur wünscht ich mir unterricht
A. G. Kästner 1, 180;
mehrern u. hätte er noch nicht erlanget Petrasch lustspiele 1, 653; theater d. Deutschen (1768 ff.) 6, 64; auszer diesen quellen schöpfte der deutsche übersetzer noch einigen u. aus den gütigen mittheilungen eines freundes G Forster 9, 314. veraltet.
II.
zu richte, f., 6 unterricht, f., zwischenspeise Unger-Khull 608ᵇ; österr. weist. 6, 657. vgl. nachricht 3 und vorricht. veraltet.
Zitationshilfe
„unterricht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/unterricht>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …