unmäszigkeit f.
Fundstelle: Lfg. 8 (1921), Bd. XI,III (1936), Sp. 1170, Z. 55
mangel und gth. der mäszigkeit. mhd. unmæʒecheit, mnl. onmaticheit, nl. onmatigheid. vgl. unmäszlichkeit, unmaszheit, unmäszigung, maszlosigkeit. umlautlos unmassikeit neben unmessikeyt gemma (1508) n 3ᵃ, d 3ᵃ.
1)
unmäszig 2 entsprechend: wie gott sein u. in ein spannlanges kindl eingeschranckt Abr. a St. Clara Judas 2, 393; veraltet.
2)
wie unmäszig 3 (4): diese u. im wissen Liscow 75; u. des vergnügens und schmerzens Göthe IV 2, 261, 13 W.
3)
unmäszig 4 entsprechend; wie dieses 4 b: dasz unser verstand ... von affecten und u. befreit ... werde Zinzendorf d. Socrates 296. wie unmäszig 4 c: sich in aller unmessigkeyt und böser, schedlicher unordnung halten Ryff spiegel d. gesundheit c c 1ᵇ; zu starke purgation wirkt beim pferde so, dasz sie, wenn sie auch nicht tötlich ist, doch eine grosze u. in den gliedern hinter sich läszt Hohberg georg. 3, 180ᵇ. von luft u. witterung (vgl. ags. unmæ̂tness): unmässikaiten desz lufftzs Österreicher Columella 1, 164; des luffts u. Fabricius bew. historien 760, der kälte Prätorius winterflucht 378. unmäszig 4 d (5) entsprechend: u. für unfuor renner 9883 Frankf. druck 51ᵇ, bei Warlies 72ᵃ. wie unmäszig 4 e: Meiszner skizzen 2, 22; Gervinus gesch. d. d. dicht. 5, 210.
4)
unmäszig 5 entsprechend:
der contract und gichtbrüchtig war,
hat solches von der kanne
und ander mehr unmeszigkeit
Ringwaldt evangelia g 6ᵃ;
Guarinonius 67; luxuria, immodestia Frisius, insolentia, protervitas, petulantia Stieler; Fr. Schlegel jugendschr. 1, 23; Zimmermann einsamkeit 2, 309; von knabenliebe Herder 3, 313; plur. Peschel völkerk. 27; kein gut reizt so sehr zur u. .. als gerade das höchste, die freiheit Jhering geist 2¹, 319. u. essens und trinckens b. d. liebe 291ᵇ; H. Sachs 12, 273, 31 G.; haush.-lex. (1749) 3, 610; sprichwörtliches: Zinkgref apophthegmata 224; Pistorius 932; Körte 51. der hochschüler ... zwängt sich selber in unmäszigkeitsvereine Fr. L. Jahn 2, 809; Pückler südöstl. bildersaal 3, 66. für debauchiren u. treiben Stieler zeitungslust 426, für immoderation, incontinenz, intemperanz Spanutius 283. 288. 297. —
Zitationshilfe
„unmäszigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/unm%C3%A4szigkeit>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …