umsetzbar adj.
Fundstelle: Lfg. 8 (1935), Bd. XI,II (1936), Sp. 1145, Z. 28
umtauschbar, einwechselbar, verkäuflich: umsetzbar convertible, commercable, négociable Mozin-Biber-Hölder wb. der franz. spr. 3, 46ᵃ; stellvertretungszeichen des baaren geldes, die aus papier bestehend schnell und leicht umsetzbar waren Gutzkow ges. w. (1872) 10, 14. dazu umsetzbarkeit, f.: die veräuszerlichkeit alles lebensgeräths, auch der grundstücke, d. h. ihre umsetzbarkeit in metall Ad. Müller verm. schr. (1812) 1, 271; die umsetzbarkeit aller jener (wirtschaftlichen) werte in geld G. Simmel philos. des geldes 431; auch: (Leibniz zeigt) eine annähernde vorstellung von der umsetzbarkeit der verschiedenen bewegungsformen ineinander Windelband gesch. der neueren philos. (1907) 1, 492.
Zitationshilfe
„umsetzbar“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/umsetzbar>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …