treuherzigkeit f.
Fundstelle: Lfg. 3 (1935), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 370, Z. 29
taucht erst zu Luthers zeiten auf, erreicht seinen höhepunkt in dem jahrhundert der empfindsamkeit. über das verhältnis der beiden bedeutungsgruppen s.treuherzig.
1)
der hauptnachdruck liegt auf der ersten hälfte des compositums, die anwendungen entsprechen denen von treue III A 1. im politischen, im familiären, im allgemein menschlichen bereich: Mosi trewhertzigkeit Luther 16, 328 anm. W.; als nun der weisz ritter Löwens trewhertzigkeit (vertragstreue) vernahm buch der liebe (1587) 365ᶜ; hat herr Ludwig (herzog von Württemberg) ... ausz sonderer gnädiger trewhertzigkeit und güte ... mir gnädiglich aufferlegt ... disz buch ... zusamen zutragen Oswald Gäbelkover arzneibuch (1595) vorr. a 2ᵇ; wann nur der herr vezier, sein Gabors gemüth und trewhertzigkeit, die er gegen dem sultan trage, ausz der biszhero beschehenen besuchung erkennen wollte C. Ensz fama austriaca (1627) 309ᵃ; damit ... uns nichts leides wiederfahren möchte, welches wahrlich eine grosze treuherzigkeit von einem Türken war F. v. Troilo orientalische reisebeschreibung (1676) 327; mit was warhaffter mütterlicher affection unnd trewhertzigkeit die römische kaiserliche maiestät höchsten und allermöglichsten fleisz auff unnd angewendt, solche hochschädliche kriegsfewrflammen zu dempffen Th. Graminaeus relation (1580) f 4ᵇ; so werden sie (die weibsbilder) uns doch gleichmessig befunden, es seie gleich in der liebe, in der trewhertzigkeit, in der andacht J. B. Grasz schöne historie (1570) 276; aber E. A. weisz, dasz Plutarchus das vil wort treiben vnd die geschwetzigkeyt von warer freundschaft ausschlieset, weil es mehr zur schmeichlerei, dan freundschaftlicher treuhertzigkeit dienet J. Fischart ehzuchtbüchlein 124 Hauffen; diesz ist also das erste stücklein, von der sorgfaltigkeit und trewhertzigkeit Christi gegen uns armen sündern S. Ardomedes christl. auszlegung (1609) I 85.
2)
in selbständiger bedeutung: entsprechend den bedeutungen von treuherzig; oft ersetzt die präpositionale verbindung nur das einfache adverb oder adjectiv.
a)
'ehrlichkeit, aufrichtigkeit':
beständige treuherzigkeit
und treuhertzig beständigkeit
wann die kommen zur einigkeit
so widerstehen sie allem leyd
J. Fischart 1, 389 Hauffen;
aber der ausdruck der offenheit und treuherzigkeit fehlt Knigge ⁵1, 15; da sie am vermählungstage unter ihren angehörigen als verzagende braut stand, sah sie nach meinen augen, als wenn sie darin treuherzigkeit suchte A. Stifter s. w. (1901) 2, 173; andre affectiren mit angenommener treuherzigkeit und biederkeit, immer den äuszersten preis zu setzen Knigge umgang m. menschen (1796) 3, 154.
b)
'offenheit': aus treuherzigkeit wollen wir ein rezept mitteilen allg. dtsche bibl. (1766/98) 2, 2, 263; die liebenswürdige offene und unbefangene zutraulichkeit, mit welcher sie mir die erstlinge ihrer muse mitteilen, verdient meine ganze treuherzigkeit. mir ist dabei nicht anders zu muthe, als ob es sünde wäre, ihnen auch nur eine sylbe vorzuheucheln Bürger 482ᵃ Bohtz; warum wird Malebranche nicht mehr, Montaigne dagegen noch immer gelesen? — daran ist nicht nur des letzteren treuherzigkeit schuld U. Hegner ges. schr. (1828) 298; wenn er (Heinrich IV.) den abgeordneten des Pariser parlaments mit seiner gewohnten treuherzigkeit sagt J. J. Engel schriften (1801) 3, 53; ein unheimlicher geselle, bei dem dickthuende verschlossenheit oft mit eben so gesuchter treuherzigkeit wechselte A. v. Droste-Hülshoff werke 2, 269 L. Schücking; bei F. L. Jahn sind als sinnverwandtschaft aufgeführt: aufrichtigkeit, offenherzigkeit, freimütigkeit, treuherzigkeit, naivität werke (1884) 1, 35; und dabei wischte er sich den angstschweisz von der stirne und flehte mich an, seine treuherzigkeit doch nur ja nicht übel zu nehmen E. T. A. Hoffmann s. w. 6, 16 Grisebach; verzeihung für die naive treuherzigkeit dieses briefes fürst Pückler briefw. u. tageb. (1873f.) 5, 9.
c)
zutrauen, vertrauen, gut- und leichtgläubigkeit: nun, das ist auch eine treuherzigkeit, die verdiente, dasz sie den narren am halse behielte Chr. F. Weisze lustsp. (1783) 2, 250; Sigmund verliesz sich in dieser sache seiner gewohnten treuherzigkeit nach ganz und gar auf die gethanen zusagen des herzogs ... von Mailand M. I. Schmidt gesch. d. Deutschen (1778f.) 4, 162; das musicalisch-komische ... ward von seinen ... gesprächen, von dem selten ehrlichen wesen und von der treuherzigkeit, die sich sogleich unserer bemächtigte, gänzlich analysiert Lavater an Göthe 10. 8. 1782; da war so manche ihm begegnende treuherzigkeit, die er hintergangen ... K. Gutzkow ges. w. (1872f.) 6, 125.
d)
allgemeiner 'freundlichkeit': gegen den knecht ihre treuherzigkeit zu bezeugen Grimmelshausen 2, 339 Keller; dem jungen Siegwart drückten sie (die mönche) mit treuherzigkeit die hand und nannten ihn ihren jungen bruder Miller Siegwart (1777) 1², 33; er ist ein mann, der sein herz in den augen hat, und die gewinnt man mit kürze und treuherzigkeit Klinger werke (1809) 1, 142; meine treuherzigkeit gegen das mädchen verwandelte sich in sichtbaren unmuth M. A. v. Thümmel reise in die mitt. prov. (1791f.) 4, 69; als man mich mit zudringlicher treuherzigkeit nötigte, zuzulangen Fr. Schlegel deutsches museum (1812) 4, 22; doch schien ihre treuherzigkeit etwas gezwungenes an sich zu haben, und ihr vertrauter offener ton war blöder und zurückhaltender geworden Kosegarten Ewalds rosenmonde (1791) 63; Hermann in seiner treuherzigkeit wird sich von Theodors kaltem ... wesen ... durchaus nicht angezogen fühlen Holtei erz. schr. (1861) 7, 115; Lavater hatte sich ... mit einer ... immer ein wenig überlästigen treuherzigkeit ... unter die massen gewagt K. Gutzkow ges. w. (1872) 12, 56; milde, herzgewinnende treuherzigkeit schaute ihm (dem alten) aus den augen H. Allmers Marschenbuch 1/2, 226.
e)
'einfalt, schlichtheit', 'kindlichkeit': denn wo irgend jemanden beistand zu leisten war, oder gott sonst etwas von mir haben wolte, gab er mir nebst der schwachheit eines kindes, welche uns in der unverfälschten treuherzigkeit hervor leuchtete, auch eine göttliche kraft leben der mme. de la Mothe-Guyon (1727) 2, 214; wie sie (die bäuerin) das alles mit so vieler treuherzigkeit an den mann brachte Schöpfel Thomas Irrgarten (1777) 162; er hat in seinem ganzen wesen eine simplizität und biedere treuherzigkeit C. F. Nicolai reise durch Deutschland und die Schweiz (1783) 1, 292; was ein dichter von modernem zuschnitt wie allegorische andeutung genommen haben würde, das tritt hier mit kindlicher treuherzigkeit als wirklich und wahr vor die sinne Holtei erzähl. schr. (1861) 12, 31; erfahrung und menschenkenntnis lagerten um stirn und lippen und doch leuchtete aus den augen noch immer die treuherzigkeit eines naturkindes G. Keller ges. w. (1889) 3, 270; und wenn er (Goldoni) in der wahl der letzteren (der merkwürdigkeiten seines lebens) auch nicht immer streng genug gewesen ist, so sollte schon allein die naive treuherzigkeit, die ihn einen so hohen grad von theilnehmung bey dem leser voraussetzen läszt, ihm die nachsicht desselben erwerben Schiller 6, 17 Gödeke; möchten sie (die lieder) nur auch an güte seyn, was die meisten an treuherzigkeit zu sein vorgeben Herder 25, 322 Suphan; und er hatte eine ganz eigene tückische manier, die treuherzigkeit, womit ihm etwas gesagt wurde, ins lächerliche zu ziehen G. Keller ges. w. (1889) 1, 341. gesteigert als 'kindische dummheit': dein schonen, du? damit du hernach meiner treuherzigkeit bei andern lachen könntest? hohl dich ... maler Müller w. (1811) 1, 146.
f)
'leichtfertigkeit': da er eine junge und wegen treuhertzigkeit verdächtige frau hatte G. P. Harsdörffer frauenzimmergesprächspiele (1641) 2, 79; woraus der lieben dinger (der weiber) ihre treuhertzigkeit sattsam wahrzunehmen ist I. G. Schmidt rockenphilosophie (1706) 2, 226, vgl. treuherzig 7 α.
g)
schon fast redensartlich wird, besonders um 1800, von der treuherzigkeit des deutschen volkes, auch einzelner seiner stämme gesprochen:
α)
die einwohner von Sachsenhausen, ein völkchen, das im ruf altdeutscher treuherzigkeit ... steht G. Forster sämtl. schr. (1843) 6, 187; oder ist die deutsche treuherzigkeit und gutmüthigkeit daran schuld (dasz die Deutschen keine satiren haben) Klinger werke (1809/15) 11, 6; es fehlt ihnen (den Franzosen) aber die deutsche treuherzigkeit v. Ditfurth aus sturmbewegter zeit (1814) 152; in der deutschen sammlung würde man die ... treuherzigkeit in den liedern ... bemerken allg. dtsche bibl. 9, 211.
β)
jeder grüszte den ehrwürdigen vater mit der grösten schwäbischen treuherzigkeit Miller Siegwart 1² (1777) 51; um wachend all die lieb und freundschaft zu genieszen, die man mir da so reich und mit so unnachahmbarer schwäbischer treuherzigkeit erwies Schubarts briefe bei D. Fr. Strausz w. 9, 2, 244; diese leute sind die wienerische treuherzigkeit selbst G. Forster sämtl. schr. (1843) 7, 281; jede gnade gewähren, die man in älplischer treuherzigkeit anspricht L. Steub drei sommer in Tirol (1895) 1, 250.
h)
vom tier gesagt: Concordia ... hatte nunmehro ein besonderes vergnügen an der treuherzigkeit dieser unvernünftigen thiere Schnabel insel Felsenburg (1751) 1, 238.
Zitationshilfe
„treuherzigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/treuherzigkeit>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …