adj.
Fundstelle: Lfg. 19 (1940), Bd. X,II,II (1941), Sp. 3118, Z. 34
mit starker stimme begabt, zum sprechen und singen: während die stimmgewaltige Antonia ... die aufgabe hat, von zeit zu zeit einen passenden gesang anzustimmen K. H. Waggerl mütter (1935) 143;
die todten fordern ihn
so stimmgewaltig, dasz verstoszner treu
aufstöhnender grimm verstummt
Arnold Ott Rosamunde (1892) 171.
Zitationshilfe
„stimmgewaltig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/stimmgewaltig>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …