m.
Fundstelle: Lfg. 1 (1914), Bd. X,III (1957), Sp. 60, Z. 69
schuh mit hohem absatz (s.stöckel 3), aus der tracht des 18. jhs. (Tobler appenzell. sprachsch. 410ᵇ): auf stöckelschuhen artig dahingehen (Keller 7, 280); in dem koketten rokkokokostüm ... in einem groszblumigen schäferanzug mit zierlichen stöckelschuhen Seidel vorstadtgeschichten 33; er überragte sie körperlich fast um haupteslänge trotz ihrer stöckelschuhe mit den hohen roten absätzen und trotz ihres kunstvollen haargebäudes im stil der königin Marie Antoinette Lienhard Oberlin 25; vergleichsweise: das klapperte mit harten stocksteifen schritten, wie auf stöckelschuhen Kürnberger novellen 3, 252. —
Zitationshilfe
„stöckelschuh“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/st%C3%B6ckelschuh>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …