speisezimmer n
Fundstelle: Lfg. 12 (1903), Bd. X,I (1905), Sp. 2127, Z. 1
zimmer, worin gespeist wird, eszzimmer, vgl.speisestube, -saal. Adelung: unter diesen zimmern war das triclinium oder speisezimmer das vornehmste. Eschenburg handb. der klass. lit.⁵ 624. vgl.: speisezimmer, das, war noch vor 20 jahren bey uns ein fast ganz unbekanter name: man wohnte und asz in der stube. jezt gehört zum feinern geschmack ein saal und darneben ein zimmer wo die tafel unbemerkt kan zubereitet und dann gespeiset werden. Hupel (idiot. v. Lief- u. Ehstl. 1795) 221.
Zitationshilfe
„speisezimmer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/speisezimmer>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …