siegeslorbeer m
Fundstelle: Lfg. 6 (1901), Bd. X,I (1905), Sp. 927, Z. 14
ein lorbeerzweig als zeichen des sieges und schmuck des siegers. Campe: als kein geringes glück muszte es ihm da erscheinen, dasz er, mit siegeslorbeeren geschmückt, in den kampf gegen das Gregorianische system .. einzutreten vermochte. Giesebrecht kaiserzeit 5, 216.
Zitationshilfe
„siegeslorbeer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/siegeslorbeer>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …