schuldhaft schuldhaftig adj
Fundstelle: Lfg. 10 (1897), Bd. IX (1899), Sp. 1900, Z. 53
mit schuld oder schulden behaftet; jetzt veraltete nebenform zu schuldig, reus Scherz-Oberlin 1447: auf das der schuldhaffte .. mit gebührender ernstlicher straff angesehen .. werde. quelle vom j. 1640 bei Haltaus 1657. mhd. schuldehaft, schulthaft Lexer handwb. 2, 812, und schulthaftic 815, mnd. schulthaftich Schiller - Lübben 4, 149ᵇ. brem. wb. 2, 706.
schuldhaft f
Fundstelle: Lfg. 10 (1897), Bd. IX (1899), Sp. 1900, Z. 49
haft wegen nicht bezahlter schulden, vgl. schuldgefängnis und Brunner d. rechtsgesch. 2, 479: meine behauptung, nach welcher die schuldhaft auf das darlehen beschränkt seyn soll. Savigny verm. schr. 2, 469.
Zitationshilfe
„schuldhaft“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/schuldhaft>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …