schlittenpartie f
Fundstelle: Lfg. 4 (1895), Bd. IX (1899), Sp. 757, Z. 5
eine von mehreren personen zum vergnügen unternommene schlittenfahrt, schlettapartei Tobler 388ᵇ: Lilli zog ihr dünnes mäntelchen .. fester um sich, denn ein leises frösteln zog ihr durch alle glieder und sie dachte, eine schlittenpartie sei doch eigentlich ein recht kaltes vergnügen. Büchner aus d. leben 216.
Zitationshilfe
„schlittenpartie“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/schlittenpartie>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …