schlagball m
Fundstelle: Lfg. 2 (1894), Bd. IX (1899), Sp. 335, Z. 61
ball, der durch schlagen fortgetrieben wird, zum unterschiede von dem geworfenen fangball. Campe; follis pugillatorius, ex aluta factus, et spiritu inflatus. Stieler 87, auch als name des spieles selbst. nd. dafür kloppball brem. wb. 2, 792. leipzigerisch pritscheball Albrecht 185ᵇ. 196ᵃ (vergl. theil 7, 2135). bildlich (vgl. spielball): der teufel, mit seinen simulistischen stats-leuten, regieren ietzt die gantze welt, .. vertreiben die frohmen und auffrechten; machen diese zum schlage-ball und fushader. Butschky Pathm. 104.
Zitationshilfe
„schlagball“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/schlagball>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …