schlafstelle f.
Fundstelle: Lfg. 2 (1894), Bd. IX (1899), Sp. 309, Z. 4
dasselbe wie schlafstätte. Adelung: wir .. hielten es für das klügste, den beyden pilgern unsere schlafstellen in gutem zu überlassen. Thümmel reise 5 (1794), 75; mir kommt es wahrscheinlicher vor, dasz es (aushöhlungen in den mauern des alten Agrigent) schlafstellen für die wache waren, eine art von kasernen; und sie sind vermuthlich nur aus der neuern zeit der Saracenen oder Gothen. Seume 2 (1826), 258. in schlafstelle liegen, schlafgast sein. Albrecht 201ᵃ.
Zitationshilfe
„schlafstelle“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/schlafstelle>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …