schlüsselchen n.
Fundstelle: Lfg. 5 (1895), Bd. IX (1899), Sp. 861, Z. 21
demin. von schlüssel, clavicula; in der form schliszlichen Steinbach 2, 450, schlüsselgen Frisch 2, 203ᵇ, auch in der bedeutung von schlüsselblume:
siehe, da blühn noch jetzt des frühlings blumen, violen,
blaue vergiszmeinnicht, schlüsselchen, glöckchen im may.
Herder zerstr. bl. 6, 14.
Zitationshilfe
„schlüsselchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/schl%C3%BCsselchen>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …