sackmesser n
Fundstelle: Lfg. 9 (1892), Bd. VIII (1893), Sp. 1625, Z. 21
ein taschenmesser.
sackmesser m
Fundstelle: Lfg. 9 (1892), Bd. VIII (1893), Sp. 1625, Z. 18
komische bildung bei Fischart, einer, der die taschen ausmiszt und dabei leert: hagiunker, blaue sackmesser oder kistenfeger und wucherer. bienenk. 230ᵇ.
Zitationshilfe
„sackmesser“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/sackmesser>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …