reiseplan m
Fundstelle: Lfg. 4 (1890), Bd. VIII (1893), Sp. 739, Z. 54
anschlag, entwurf zu einer zu unternehmenden reise: einen reiseplan machen, reisepläne schmieden, den reiseplan aufgeben; nun hatte ich einen wundersamen geheimen reiseplan. Göthe 30, 218; warum muszte ich meinem reiseplane gerade entgegengesetzt, gerade an dem tage nach Goslar gelockt werden, als Maria eingezogen? Arnim Hollins liebel. 47 Minor.
Zitationshilfe
„reiseplan“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/reiseplan>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …