qualmicht, qualmig adj. und adv
Fundstelle: Lfg. 12 (1889), Bd. VII (1889), Sp. 2311, Z. 56
vapidus, fumidus Stieler 1488; qualmicht oder benebelt ums herz sein, to be qualmish Ludwig 1437, plattd. qualmig Dähnert 367ᵃ; qualmig aufsteigende erddünste. H. Heine 1, 30; bair. quälmig und qualmisch, betäubt, bewusztlos (s.qualm 1) Schm.² 1, 1393.
Zitationshilfe
„qualmicht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/qualmicht>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …