potenz f
Fundstelle: Lfg. 11 (1888), Bd. VII (1889), Sp. 2039, Z. 11
1)
aus lat. potentia, ital. potenza (franz. puissance) macht, vermögen, zeugungskraft; plur. (wie im romanischen) mächtige körperschaft, gewalthaber, mächte: hohe häupter und potenzen. Leibnitz 1, 479; auswärtige potenzen. 481.
2)
aus franz. potence (maszstock, höhenmasz), die zahlstufe (die erste, zweite u. s. w. potenz), ein product aus gleichen factoren mathem. lex. 1, 1032; davon potenzieren, auf eine potenz erheben.
Zitationshilfe
„potenz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/potenz>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …