patronat n
Fundstelle: Lfg. 8 (1886), Bd. VII (1889), Sp. 1506, Z. 20
aus lat. patronatus, die würde, das amt und recht eines schutzherrn, namentlich die befugnis (s.patron 4) eine pfarre oder pfründe zu vergeben. Ludwig 1382.
Zitationshilfe
„patronat“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/patronat>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …