ostermontag m.
Fundstelle: Lfg. 8 (1886), Bd. VII (1889), Sp. 1378, Z. 20
mhd. ostermântac, ostermêntac, der montag in der osterwoche, der zweite ostertag:
am ostermontag man dann geht
nach Emaus.
Thurneisser erklär. der archidoxen 56;
vor dem himmelblauen ostermontag erwacht ich mit verschleierten augen des innern menschen. J. Paul 18, 68.
Zitationshilfe
„ostermontag“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/ostermontag>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …