mühevoll adj
Fundstelle: Lfg. 14 (1885), Bd. VI (1885), Sp. 2635, Z. 60
voll mühe: die mühevollste sorgfalt. Savigny kl. schriften 4, 205;
(er) unternahm ..
die mühevolle wanderschaft
nach Famas heiligthum.
Gotter 1, 167;
lasz michs erleben, dasz mein eigner sohn
mit unbedachtsam rasendem beginnen
der staatskunst mühevolles werk vernichtet.
Schiller Piccolomini 5, 3;
in der form mühvoll: die söhne dieser mühvollen erde. Klinger 10, 238.
Zitationshilfe
„mühevoll“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/m%C3%BChevoll>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …