lebendigkeit f
Fundstelle: Lfg. 3 (1879), Bd. VI (1885), Sp. 432, Z. 32
leben (vgl. lebendig 2):
Gabriel liesz jetzo auf dieser sonne sich nieder,
die, ungesehn von uns, die innere fläche der erde,
und, was dort lebendigkeit athmet, mit bleibendem strahl labt.
Klopstock 3, 43;
erhöhtes leben, lebendige frische (lebendig 9. 10): der greis sprach mit jugendlicher lebendigkeit;
bis der natur einfalt und eigene grösze du darstellst
durch reintönenden worts lebendigkeit.
Voss 3, 106;
der plur. lebendigkeiten, lebende wesen:
fröhlicher schwebten mir her lebendigkeiten, gevögel,
oder gewürm,
welche das auge nicht sieht.
Klopstock 2, 179.
Zitationshilfe
„lebendigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/lebendigkeit>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …