landwind m
Fundstelle: Lfg. 1 (1877), Bd. VI (1885), Sp. 151, Z. 30
ventus a continenti flans. Frisch 1, 571ᶜ:
wenn drückend heisz aus westen
der schwüle landwind weht.
Freiligrath dicht. 1, 99.
Zitationshilfe
„landwind“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/landwind>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …