jammerschade m
Fundstelle: Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2259, Z. 80
im vorigen jahrhundert aus der formel jammer und schade (sp. 2253) zusammengeflossen, bei Lichtenberg noch getrennt geschrieben: es ist daher jammer schade, dasz .. 1 (1800) 119; sonst als zusammensetzung behandelt: das ist eine verzweifelte historie, sagte Pedrillo: meiner six, sie fing sich so schön an! es ist jammerschade dasz sie nicht besser aufhörte. Wieland 11, 197; wenn er ein so abscheulich liederlicher kerl ist, wie du mir sagst, so wär es jammerschade, wenn sie ihn jemals wieder sehen sollte. Tom Jones (Nürnberg 1780) 3, 314; jammerschade für die schöne kirche! Göthe 21, 13; so wär es wahrlich jammerschade. Klinger 6, 341; schade, jammerschade! Kotzebue dram. sp. 3, 306;
fürwahr!
es wär ja jammerschade.
Bürger 39ᵇ.
Zitationshilfe
„jammerschade“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/jammerschade>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …