jahrhundert n.
Fundstelle: Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2243, Z. 25
betont jahrhúndert, das hundert von jahren; übersetzung des lat. saeculum, auch in dem freieren sinne von zeitalter, menschenalter: zuerst von Schottel hauptspr. 411ᵃ als bei Birken vorkommend bezeugt; Rompler hatte hundertjährung übersetzt (vgl. sp. 1927). seit dem ende des 17. jahrh. ist es vollständig durchgedrungen: ein jahrhundert est seculum, menschenalter, zeit von hundert jahren. Stieler 868; im jahrhundert der reformation redete man ziemlich rein teutsch. Leibniz in Wackernagels leseb. 3¹, 1002; seit siebenzehen zeiten oder jahrhunderten. Zinzendorf ebenda 1062; im 18ten jahrhunderte war man in Deutschland gewohnt, nur im zwanzigsten jahre ungefähr zu heurathen. Cronegk 1, 384; erwägt man nun, dasz eines menschen leben neunzig währen kann, und darüber, dasz der völker jahre aber jahrhunderte sind. Immermann Münchh. 1, 147;
mit éinem winke giebst du, und nimmst du ja
dem wurm, dem stunden sind wie jahrhunderte,
sein kurzes glück.
Klopstock 1, 61;
aus nachsicht für die kunst und den feinern geschmack des jahrhunderts. Lessing 6, 436; (sie soll) in den reifern jahren sich unter den gehorsam eines alten officiers geduckt haben, der gegen diesen preis und einen leidlichen unterhalt das eherne jahrhundert mit ihr zubrachte, und starb. nun sieht sie im eisernen sich allein. Göthe 16, 97; aber vom jahrhundert (nämlich von unserm) kann man diesz nicht verlangen, ohne feigenblätter und thierfelle kommt es nicht aus (spricht ein bildhauer). Göthe 23, 32; hier also haben wir zu wiederholen: das jahrhundert musz uns zu hülfe kommen, die zeit an die stelle der vernunft treten. 158; dasz nämlich das individuum sich und sein jahrhundert kenne. 24, 7; auf alle fälle sind wir genöthigt, unser jahrhundert zu vergessen, wenn wir nach unserer überzeugung arbeiten wollen. Göthe an Schiller 1, 405; sehr erfreut es ihn, dasz sogar gemeine mägde etwas vom jahrhundert hatten und ihre schürzen so weit und griechisch in die höhe banden, dasz ein geringer unterschied zwischen ihnen und den vornehmsten herrschaften verblieb. J. Paul flegelj. 1, 160; dieses säbel- und bajonettenjahrhundert. dämmer. 104.
Zitationshilfe
„jahrhundert“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/jahrhundert>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …