jahrgang m
Fundstelle: Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2242, Z. 11
1)
lauf des jahres; im allgemeinen, zeitlauf:
dieweil es dann der jargang ist,
das (was) ir on zweifel selbst wol wist,
das die weiber wölln meister sein.
H. Sachs 1, 481ᵈ.
in bezug auf witterung: sunderlich so die jargeng sich darmit concordieren und die art der lüft und winden diesem allem gleichformig sindt. L. Thurneiszer v. probier. der harnen (1576) 10; in bezug auf fruchtbarkeit und feldertrag: wie dann die zeit und jargeng, auch die gegent und rifirn von wegen der anstoszenden land ungleich sind. Haltaus 1003 (bair. landsordn. von 1516); welche früchte und wein, nicht nach dem gemeinen jahrgang und kauf, sondern nach herrn gülden und gewohnheiten .. angeschlagen und gerechnet werden sollen. ebenda (von 1606); in bezug auf allerlei ereignisse: item hie will ich schreiben von dem jargang auf das jar, als man zalt 1467. d. städtechron. 5, 326, 7.
2)
was in éinem jahrgange hervorgebracht, erzeugt worden ist; lebende wesen: die jüngsten jahrgänge der landwehr werden zu einer übung einberufen; in orten der Schweiz hat man jahrgänger-vereine, vereine solcher, die im laufe des gleichen jahres geboren sind; früchte, und hier besonders gern der wein eines jahres:
im keller prüft den mann, was wird er dort nicht kennen?
er wird im glase noch den berg und jahrgang nennen.
Haller schweiz. ged. (1768) 100;
die in éinem jahre ausgeflossene lava: muszte ich nun den älteren und neueren laven eine besondere aufmerksamkeit widmen. der betagte führer wuszte genau die jahrgänge zu bezeichnen. Göthe 28, 32; von geisteserzeugnissen: verschiedene jahrgänge eines kalenders, almanachs, einer zeitschrift, zeitung; jahrgang im predigen, methodus annua pastorum. Frisch 1, 484ᵃ; betrachte ich an der werthesten jungfer braut die herkunft, so könnte ich vielleicht von Amors wind- und wassermühlen einen längern sermon halten, als einer, der über das wort 'und' einen jahrgang machen wolte. Günther 1107; das kleine gedicht in stanzen an das publikum würde den diesjährigen jahrgang der horen sehr schicklich und anmuthig schlieszen. Göthe an Schiller 1, 98.
Zitationshilfe
„jahrgang“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/jahrgang>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …