hinweisen verb
Fundstelle: Lfg. 7 (1873), Bd. IV,II (1877), Sp. 1542, Z. 62
zeigend hin halten: er wies das billet hin. Freytag handschr. 3, 296; hin zeigen: er wies mit dem finger auf eine ferne bergspitze hin; unsinnlicher: als mich Oberlin zu den denkmalen der mittelzeit hinwies. Göthe 26, 48; bei einer stelle in einem buche wird auf eine frühere stelle hingewiesen, wo von dem besprochenen gegenstande schon einmal die rede war; dasz solche spiele auf parteinungen, gefechte und schläge hinwiesen, und gewöhnlich auch mit händeln und verdrusz ein schreckliches ende nahmen, läszt sich denken. Göthe 24, 76; auf ein ernstes wesen war er von jugend auf hingewiesen; er .. hatte für eine mutter zu sorgen. 26, 255.
Zitationshilfe
„hinweisen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/hinweisen>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …