herzensergieszung f
Fundstelle: Lfg. 6 (1873), Bd. IV,II (1877), Sp. 1234, Z. 27
rückhaltlose aussprache dessen was man fühlt und meint: herzensergieszungen eines kunstliebenden klosterbruders. titel einer schrift von H. Wackenroder; jedes ding hat seine zeit, auch die herzensergieszungen. Gotter schauspiele (1795) s. 255; (Tieck) welcher die kunst nur in der naiven herzensergieszung liebte. H. Heine 6, 143.
Zitationshilfe
„herzensergieszung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/herzensergieszung>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …