herzbruder m
Fundstelle: Lfg. 6 (1873), Bd. IV,II (1877), Sp. 1227, Z. 68
bruder des herzens, herzlich geliebter bruder: als eigenname Ulrich Herzbruder im Simpl. 1, 194 Kurz u. ö.; ei seht mir den herzbruder mit Sibyllen. Arnim schaub. 2, 339; herzbruder, komm an mein herz. 2, 342; so bleib ich schäfer wie mein herzbruder. 343;
hei, was die becher klangen,
wie brannte hand in hand:
'es lebe die liebste deine,
herzbruder, im vaterland!'
W. Müller ged. 1, 89.
s. herzensbruder.
Zitationshilfe
„herzbruder“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/herzbruder>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …