adj.
Fundstelle: Lfg. 9 (1935), Bd. IV,I,VI (1935), Sp. 1425, Z. 48
entsprechend gut IV B bzw. III A 5 a 'in freundlicher stimmung' oder 'in froher gemütsverfassung befindlich', vgl.wohlgelaunt: als es zum abschied ging, überreichte der gutgelaunte wirth meinem diener einen ... brief nach Paris an seine schwester Göthe 33, 47 W.; von gutgelaunten und liberalen göttern steht diesz auch billig zu hoffen A. W. Schlegel in: Athenäum 3, 258; Klärchen wuszte sich gutgelaunt mit diesem vorwurf abzufinden W. v. Polenz Grabenhäger 1, 214; dem fürstl. Claryschen paare sowie dem dechanten aller gutgelaunten bitte mich ins angedenken zu rufen Göthe IV 22, 54 W.; anders 'aus günstiger laune entspringend':
drob der alte Fritz erstaunte,
und ihm eine gutgelaunte
oheimliche nase gab
Freiligrath ges. dicht. 3, 34.
Zitationshilfe
„gutgelaunt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/gutgelaunt>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …